Wehrgeschichtliches Dokumentationsarchiv

In unserem wehrgeschichtlichen Dokumententationsarchiv befinden sich Originale oder Faksimiles von vor allem militärischen und zivilen Dokumenten aus der jeweiligen Zeit. Diese beschreiben meist die Situation der Menschen und der wehrgeschichtlichen Vorgänge, Hintergründe und Zusammenhänge. Diese Dokumente bilden eine wesentliche Ergänzung zu unserer militärhistorischen Bibliothek. Sie sind im Rahmen von Forschungsarbeiten zum Teil bereits veröffentlicht worden.

Zur Dokumentensammlung gehören unter anderem:

Briefe

  • Persönliche Briefe an Angehörige zu Hause: es war  – im 1. Weltkrieg unter Androhung der Todesstrafe – streng verboten, aus dem Feld Informationen über den militärischen Einsatz oder auch persönliche Angaben nach Hause zu senden, aus denen auf den Zustand der Truppe geschlossen werden konnte.
  • Einsatzschilderungen z.B. aus der Niederschlagung der Revolution in Wien und dem Krieg Österreichs gegen Ungarn im Jahr 1848/1849.
  • Einsatzschilderungen aus dem Krieg Preußens und Österreich-Ungarns gegen Dänemark 1864. Anschließend war ein Kontingent österreichischer Soldaten im Großraum Hamburg stationiert.

    Artillerie Lageskizze Sokolow

    Artillerie Lageskizze Sokolow – © SWGM

(Kriegs-) Tagebücher

Persönliche (Kriegs-)Tagebücher – vor allem aus dem 1. Weltkrieg. Eines davon von einem höheren Artilleriekommandanten. Er schildert in zehn eng beschriebenen Tagebüchern seinen Einsatz von der Alarmierung im August 1914 bis in den Sommer 1918. Einige dieser Kriegstagebücher wurden bereits im Salzburger Milizverlag veröffentlicht.

 

Militärische Befehle, Beurteilungen

Originaldokumente und Kopien von Originalen aus unseren wissenschaftlichen Forschungen zur Zeit nach 1945. Darunter sind zum Beispiel auch Papiere aus Einsätzen des Österreichischen Bundesheeres ab 1956.

Einige wenige Dokumente aus diesem Bereich stammen auch aus der Zeit der Monarchie. Prunkstück ist hier der Entwurf zum Trachenberger Kriegsplan zur siegreichen Völkerschlacht bei Leipzig im Jahr 1813 gegen Napoleon.