Öffnungszeiten & Anfahrt

Wehrgeschichtliche Forschung
Salzburger Wehrgeschichtliches Museum

Unsere Leidenschaft ist das Forschen, Sammeln, Präsentieren und Dokumentieren. Unser Thema ist die Wehrgeschichte.

Die bereits über 12.000 Objekte umfassende Sammlung erfolgt werterhaltend für künftige Generationen.

Forschung auf höchstem Niveau durch anerkannte, hochqualifizierte Mitarbeiter bildet die Basis von Publikationen für das internationale Fach- und Allgemeinpublikum.

Das Museum bietet über viele Exponate und Informationen einen intensiven Einblick in zweitausend Jahre Militärgeschichte aus allen historisch bedeutenden Epochen an.

Die engagierten Mitarbeiter des Vereins erfüllen Ihre auch wehrpolitisch wichtigen Aufgaben freiwillig und ehrenamtlich.

Für den Ankauf von Objekten für die Sammlung und den Betrieb des Museums sind wir dringend auf Ihre Spenden angewiesen.

Wehrgeschichte – Die Sammlung

Die Sammlung ist das Kernstück des Wehrgeschichtlichen Museums. Aus der Sammlung werden die Objekte dem eigenen Museum, der Forschung und externen Institutionen zur Verfügung gestellt. Sie verfügt mittlerweile über mehr als 12.000 Objekte. Dazu sammeln, sichten, ordnen, bewerten, dokumentieren und lagern wir Exponate mit einem Bezug zu Salzburg, zum ÖBH oder anderen wehrgeschichtlich relevanten Themen.

Werterhaltendes Sammeln für künftige Generationen und Bewahrung statt Zerstörung stehen für uns im Mittelpunkt.

Die Sammlung umfasst die gesamten 2000 Jahre, wie wir sie im Museum zeigen. Das fängt bei der Römerzeit an, zieht sich über die militärischen Themen zur Zeit der (Fürst-)Erzbischöfe Salzburgs, geht weiter zum sehr wechselvollen Abschnitt der Napoleonischen Zeit, den Einflüssen der Habsburger Monarchie, sowie das Bundesheer der Zwischenkriegszeit. Die Zeit nach 1945 bildet auch in unserer wehrgeschichtlichen Sammlung einen Schwerpunkt.

Wehrgeschichte – Die Forschung

Wehrgeschichtliche Forschung auf höchstem Niveau durch anerkannte, hochqualifizierte Mitarbeiter bildet die Basis von Publikationen für das internationale Fach- und Allgemeinpublikum.

Die Veröffentlichung der eigenen Forschungsergebnisse, fachliche Beiträge in schriftlicher oder Vortragsform für andere Institutionen wie Universitäten, Schulen, Museen bzw. Projekte im Salzburger Land sind eine gerne geleistete Unterstützung. Auch die Mitarbeit unserer gut vernetzten Mitglieder an einschlägigen militärwissenschaftlichen Publikationen findet im In- und Ausland immer wieder hohe Anerkennung. Die Betreuung von Studenten bei ihren wissenschaftlichen und von Oberstufenschülern bei ihren vorwissenschaftlichen Arbeiten ergänzt diese Tätigkeit.

Wehrgeschichte – Das Museum

Das Museum bietet über viele Exponate und Informationen einen intensiven Einblick in zweitausend Jahre Militärgeschichte aus allen historisch bedeutenden Epochen – von den Römern bis heute.

Das Österreichische Bundesheer der Zweiten Republik und seine Traditionen stellen den zentralen Mittelpunkt der Präsentation dar. Besonders werden die neuen Aufgaben unseres Heeres, die friedenserhaltenden Engagements in Afrika, dem Nahen Osten und am Balkan in Ausstellungen dokumentiert. Schwergewichte bilden die – mehr als 12.000 Objekte umfassende – Sammlung von Exponaten, Fachliteratur und Originalquellen. In regelmäßigen Abständen werden in Sonderausstellungen Spezialsammlungen wie Uniformen, Orden und Ehrenzeichen, Sonderausrüstungen samt deren Entwicklungen, künstlerische Arbeiten von Soldaten sowie einzigartige Dokumente und Archivalien der Militärgeschichte für die Öffentlichkeit im In- und Ausland zugänglich gemacht.