Impressum
SWGM
Vor hundert Jahren... kam es zur Sprengung und Erstürmung des Cimonegipfels. Unser Thema ist die Salzburger Militärgeschichte. Wir sammeln, präsentieren und dokumentieren alles, was damit zu tun hat: Bücher, Bilder, Uniformen, alte und neue Waffen, Landkarten, Munition, Vorschriften, Großgeräte wie Panzer, Kanonen und Fahrzeuge, Medien, Ausrüstung, Dokumente und vieles mehr - insgesamt weit über 12.000 Objekte. Einiges davon zeigen wir in zwei Ausstellungssälen im Gebäude 21 der Schwarzenbergkaserne Wals und im Außengelände. Der zeitliche Rahmen reicht von der Römerzeit bis in die Gegenwart, wobei das Bundesheer der Zweiten Republik einen besonderen Raum einnimmt.  Wir wollen einen Beitrag dazu leisten, dass dieser Teil der Salzburger und der österreichischen Geschichte wissenschaftlich erforscht wird und  im gemeinsamen Gedächtnis erhalten bleibt.             Willkommen im Salzburger Wehrgeschichtlichen Museum!
                    herausgegeben vom k.u.k. Infanterieregiment Erzherzog Rainer Nr. 59 Salzburg 1918 Unsere Rainer im Weltkrieg Wehrgeschichtliche Forschung                                                  Kaserne Schwarzenberg, Postfach 500, 5071 WALS  ZVR-Nr. 598 314 983,  IBAN: AT 711509000341006054 Kaserne Schwarzenberg, Postfach 500, 5071 WALS  ZVR-Nr. 598 314 983,  IBAN: AT 711509000341006054 Links Seitenaufbau Lesen ... Zufahrt: Mit dem Auto nehmen Sie die Autobahnausfahrt „Flughafen“; oder fahren Sie mit dem Obus Nr. 2 oder 10, bzw. Bus Nr. 32 bis zur Haltestelle Schwarzenbergkaserne. Öffnungszeiten mittwochs von 10.00 bis 12.00 und von 13.00 bis 15.00 Uhr, sonst nach Vereinbarung: 0043 664 7508 2717 und 050201 80 40643 (diese Nummer nur mittwochs 10.00 - 12.00 und 13.00 - 15.00 Uhr) Wir bitten Sie, sich rechtzeitig  mit E-Mail oder telefonisch anzumelden, spätestens eine Woche vorher, da wir sonst den Zutritt zur Kaserne und die Führung nicht organisieren können. Eintritt frei, Spenden erbeten!  Aktuelle Sonderausstellung: 1816 – Säbelrasseln an Salzburgs Grenzen...  -  Salzburg 200 Jahre bei Österreich"  Hinweis: Wir planen,  ab Jänner 2017 unsere FÜHRUNGEN hauptsächlich                   auf FREITAGNACHMITTAGE zu verlegen.